Fachschaft Katholische Religion

In ihrer Lobrede auf den Lehrer. Motivationsdroge Mensch (Süddeutsche Zeitung, 19.3.2013) erinnerst sich Alex Rühle an eindrucksvolle Pädagogen:

“Ich könnte andere Lehrer nennen, bei denen es diese Momente gab. Den Religionslehrer René Rauber, der selbst beinharten Atheisten allein durch seine Art zu sprechen und seine leuchtenden Apfelbäckchen das Gefühl schenken konnte, dass das Leben vielleicht doch irgendeinen Sinn für sie in petto hat.”

Auch wenn die Fachschaft K keinen Kollegen Rauber zu bieten hat – den Anspruch teilen wir mit ihm: Schüler in ihrer Ganzheit als Mensch und Person wahrzunehmen und zu erreichen, in ihnen etwas zu bewegen. Und ihnen dabei die Denkmöglichkeit zu eröffnen, dass es jenseits von Formeln, Fakten und Indices, auch jenseits der eigenen fachspezifischen Inhalte wie Auseinandersetzung mit der eigenen sowie fremden Religionen und Kulturen, sogar jenseits schulischer Leistung an sich, ein Mehr gibt. Ein Mehr, das sie und den oder die neben ihnen zu einer geschätzten und wertvollen Person macht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen