Vorsicht ist besser als nachSucht…

Bei den Stichworten Sucht und Prävention kommen einem fast synonym Drogen in den Kopf. Süchtig werden Menschen aber nicht nur von legalen oder illegalen Drogen, sondern auch von stoffungebundenen Verhaltensweisen, wie Spielsucht, Onlinesucht und Essstörungen zeigen. Suchtmittel aller Art sind vor allem in stressigen Zeiten gerade für Jugendliche sehr verlockend.

Ziel der Prävention ist es, Sucht und sogar schon kritische Verhaltensweisen zu vermeiden. Den besten Schutz vor Sucht bietet ein gewisses Maß an Lebenskompetenz und Wissen. Als Schule versuchen wir auf sehr vielfältige Art und Weise unseren Jugendlichen verschiedene Strategien zur Stress- und Lebensbewältigung zu vermitteln, damit Alkohol, Drogen und Medikamente nicht zu einer Option werden. Als sehr wichtig erachten wir eine fundierte Aufklärung über Wirkung und Gefahren von legalen und illegalen Drogen, sowie beim Umgang mit Internet und Computerspielen. Neben der Aufklärung im Unterricht in verschiedenen Fächern finden auch Vorträge statt, in denen die Polizei verschiedene Jahrgangsstufen über Gefahren und Konsequenzen von Drogenkonsum informiert. Für den Bereich Computerspiele, Social Media und Internet allgemein sind auch unsere Medienscouts im Einsatz. Einige Lehrkräfte haben sich in diesem Schuljahr auch über die Wirkungsweisen, gesellschaftliche und strafrechtliche Folgen von Drogen fortgebildet.

Ansprechpartnerin: Isabelle Jung      i.jung(at)hlg-fuerth.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen