Von Zwiebelkellern und Ferienlektüren – Vorlesetag am HLG

Wer am 15. November in der dritten Stunde durchs Schulhaus des HLG lief, wurde von einer konzentrierten Stille empfangen: In allen Klassen wurde nicht etwa unterrichtet, sondern vorgelesen. Eine extra Stunde, dem Vorlesen und Zuhören gewidmet – für eine ganze Schule? Aber ja, der Bundesweite Vorlesetag, an dem das HLG zum ersten Mal teilgenommen hat, macht es möglich.

Neben vielen Kolleginnen und Kollegen, aber auch Schülerinnen und Schülern der Oberstufe sowie engagierten Eltern schnappten sich auch geladene Gäste wie Radiomoderatoren und Schauspieler ein Buch, stellten es in einer Klasse vor und lasen daraus vor. Für viele Schülerinnen und Schüler war das ein Anstoß, sich mal wieder ein neues Buch vorzunehmen und darin eine andere Welt zu entdecken.

Unser Dank geht besonders an unseren OB Herrn Dr. Jung, der an diesem Tag in die 11. Jahrgangsstufe kam und es schaffte, die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe für seine Ferienlektüre zu begeistern.

Diese guten Erfahrungen machen uns Mut, auch im nächsten Jahr wieder eine Stunde einfach nur vorzulesen.

Impressionen: