Theater im Gespräch

Von Salzkartoffeln mit Rührei und einem Zeugnis voller Einser – Theater im Gespräch spezial: Pünktchen und Anton

Mit Schauspielern des Stadttheaters Fürth einen Auftritt gestalten – bestimmt ein Traum von einigen Schülerinnen und Schülern der Theaterklasse 6. Und wie realisiert man Träume? Ganz einfach: beherzt, gemeinsam und mit viel Engagement.

Daraus ist ein amüsanter Adventsvormittag im Foyer des Theaters entstanden, der mit Spielszenen und gelesenen Texten ganz im Zeichen von Erich Kästner stand:

Als Einstimmung auf die Inszenierung von Pünktchen und Anton, die am 9.12. Premiere hat, stellte die Theaterklasse gemeinsam mit den Profis Leben und Werk des Autors vor, gewährte Einblicke in das Stück und entlockte den Beteiligten an der Produktion im Interview mit neugierigen Fragen Theaterinterna und einen Blick hinter die Kulissen. Schon spannend, wie ein Regisseur arbeitet, ein Schauspieler sich auf seine Rolle vorbereitet oder woher Bühnen- und Kostümbildnerinnen ihre Inspiration holen.

Erich Kästner und seine Figuren hätte jedenfalls ihre helle Freude gehabt an dieser mutigen Gruppe, die freiwillig Proben besucht und selbst geprobt, eigene Ideen entwickelt und kreativ eingebracht hat und dann auch noch souverän an ungewohnten Ort vor öffentlichem Publikum aufgetreten ist.  Chapeau!

Plakat: Pünktchen und Anton