Nachhaltig, informativ und ganz schön lecker – Faires Wissen und faires Frühstück am HLG

 

Woher kommen unsere Lebensmittel, wer baut sie an? Muss uns das überhaupt interessieren?

Diesen zentralen Frage sollen alle fünften Klassen auf den Grund gehen, Spuren verfolgen und sich als Fair-Detektive versuchen: In dem Mini-Projekt „Wer deckt für uns den Tisch?“ lernen sie die Grundlagen des fairen Handels kennen und werden konfrontiert mit dem Gedanken der Nachhaltigkeit, der sich auch in der Idee des HLG als Fairtrade-School realisiert.

Schmeckt nachhaltig gehandelter Kakao wirklich (besser)? Was ist denn jetzt an dem Honig anders?  Schokolade so ganz ohne die lila Kuh?

All das ist ohne eine Kostprobe doch gar nicht zu beantworten, oder? Deshalb bleibt es nicht bei Filmen, Stationen-Lernen und grauer Theorie, sondern der Einblick wird konkret fair-süßt: Versuch’s doch ma(h)l fair – unter diesem Motto erhält jede Klasse einen „Basiskorb“ mit fair gehandelten Lebensmitteln wie Tee, Bananen, Nüsse, Schokolade, ergänzt durch regionales Gemüse und Milchprodukte, die sie dann gemeinsam zubereiten und in einem Fairstück oder Fairsnack genießen kann.

Das wird vor allem durch großzügige Unterstützung und Engagement möglich: Die Fairtrade Stadt Fürth, die diesen Titel seit 2016 trägt und in Philipp Abel, einem ehemaligen HLGler, nun einen eigenen Koordinator für faire Fragen hat, war spontan dabei und übernimmt die Kosten für die Nachhaltigkeits-Aktion. Herzlichen Dank, dass den Fünftklässlern so gezeigt wird, die Welt – in kleinen Schritten – zu fairändern!

Impressionen: FairDetektive – Der Nachhaltigkeit auf der Spur