Alice im Anderland

Von Stefan Altherr (sehr frei nach Lewis Carroll)

Alice in Rammstein? Nachdem die selbstbewusste Alice das elterliche Haus in Brand gesetzt hat, findet sie sich in ihrem ganz eigenen „Wunderland“ wieder, in dem sie die alten Gefährten wieder trifft.

Die meisten kennen „Alice im Wunderland“, verbinden ganz unterschiedliche Emotionen mit diesem Märchen und werden vermutlich zustimmen: „Ein bisschen seltsam ist die Geschichte schon.“
In Wahrheit ist es jedoch viel schlimmer als „ein bisschen seltsam“, denn die stark  gezeichneten Figuren wie der Hutmacher, die Raupe, das Kaninchen und auch Alice selbst befinden sich jetzt, einige Jahre nach ihren traumatischen Erlebnissen im Wunderland, in psychologischer Behandlung in der geschlossenen Nervenheilanstalt „Rammstein-Miesenbach“.

Wie Realität und Wahn verschwimmen sehen Sie am 26. und 27.07.2017 in der Aula des Helene-Lange Gymnasiums. Die Besuchszeit in der Klinik beginnt pünktlich um 19.00 Uhr, der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht.
Wir freuen uns auf Ihr (e Behandlung) Kommen!

Die Theatergruppe Mittelstufe